Praxismarketing Shortcuts!

SSL als Rankingfaktor für Praxiswebseiten

Die Verwendung von SSL-Zertifikaten zur sicheren Datenübertragung kann sich im Webhosting für Praxis-Webseiten lohnen. Nur wer seine Prexiswebsite auf der ersten Seite der Ergebnislisten von Suchmaschinen platzieren kann, profitiert in der Kommunikation mit seinen Patientengruppen.

Google will Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung mit einem roten X negativ markieren. Es ist googles Initiative, das Internet sicherer zu machen, nachdem ein SSL-Zertifikate seit rund drei Jahren bereits ein Ranking-Signal ist. Seither listet Google mit https verschlüsselte Webseiten in den Suchergebnissen besser.


Fremde Medien in Praxisartikeln einbinden

Wenn Arztpraxen Ihre Social Media-Aktivitäten lebendig und einprägsam gestalten wollen, ist das Einbinden von Fremdinhalten ein probates Mittel. Zum Beispiel ist das Einbinden von YouTube-Videos (Twitter-Feeds, Instagram-Bildern, Facebook-Mitteilungen) mittels Einbettungscode grundsätzlich erlaubt. In einigen Fällen gibt es dennoch Regeln zu beachten. Ärztekammern reagieren zum Teil "verschnupft" auf die Verwendung von Quellen aus der Industrie, wenn diese Meldungen auf einer Praxiswebsite Verwendung finden. Eine Verknüpfung der Interessen des Arztes mit denen der Industrie wird möglicherweise in einem solchen Fall unterstellt.

Im folgenden Artikel beleuchtet Rechtsanwalt Thomas Schwenke Grundlagen der Nutzung fremder Internet-Inhalte.

Quelle: Recht im Social-Media-Marketing – Tipps gegen aktuelle Stolperfallen | Gründerszene


Wer seine Patienten bisher mit Radioprogrammen unterhalten, entspannen oder gar beruhigen wollte, hatte schnell Post von der GEMA auf dem Tisch. "Öffentliche Aufführung" hieß es dort und das war kostenpflichtig. Nun besteht wohl Rechtssicherheit. Ärzte und Zahnärzte dürfen ohne Kostenauflagen für eine lebendigere Praxisatmosphäre sorgen.

Quelle: GEMA-Pflicht für Musik in Praxen entfällt: Bundeszahnärztekammer - Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK): Bundeszahnärztekammer - Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK)


Praxen zum Google Mobile Update

Webpräsentationen von Arzt- und Zahnarztpraxen sind von googles Mobile-Update betroffen: Praxispräsentationen, die keine einwandfreie Smartphone-Lesbarkeit aufweisen, werden nicht nur in der Patientenakzeptanz, sondern auch im Internet-Ranking mehr als bisher verlieren. Jede Praxiswebsite kann mit überschaubarem Aufwand angepasst werden, nur technisch völlig veraltete Auftritte müssen neu produziert werden.

Quelle: Was Praxen hierzulande über das Google Mobile Update wissen sollten

Harald Kamke

Über den Autor

Harald Kamke vermarket Projekte der Gesundheitsbranche. Tätigkeitsschwerpunkte sind Marketingkonzepte für Praxisgründer sowie der Aufbau von Content-Strategien für Arzt- und Zahnarztpraxen.

Kompetenzen

Patientenkommunikation bei Praxisgründung100%
Content-Strategie100%